Muhen im Autohaus?! Typisch Grimm-Kunst!

Im Entreé des Autohauses wird der Kunde durch ein Muhen begrüßt: Quelle der akustischen Irritation ist ein Objekt in einem ausgehöhlten, ausgedienten, uralten Fernseher.
Weiter geht´s: Unter einem Plastik-Euter einer Kuh dreht sich auf einer Mikrowellenscheibe Idylle pur, kleine Püppchen aus Plastik sitzen an einem See, ein Segelschiff gleitet vorbei.

Wie immer auf Grimms Ausstellungen gibt es viel zu entdecken! Eine pure Freude, die jedoch irritiert und zum Nachdenken zwingt.

Seine Bilder begeistern mit einem perfekten Strich, seine Malerei dokumentiert Szenen mit großer Sorgfalt. Seine Bilder präsentiert er in Rahmen aus Aluminium. Der Betrachter wird provoziert und ist zugleich begeistert.
Die Experimentierfreude Grimms und seine perfekten Malereien, die an Zeichnungen erinnern, machen die Ausstellung an diesem außergewöhnlichen Ort perfekt!

Fotos: Gilla Lämmerzahl-Engasser